„Ice Age“ – Auge in Auge mit Mammut und Eiszeitjäger

25. Mai 2012 | Von | Kategorie: Niedersachsen

Erdgeschichte live erleben im Museum Eulenburg in Rinteln 

Mammut Museum Eulenburg © Museum Eulenburg

Wie sah es vor über 15.000 Jahren wohl um diese Zeit hier aus? Wie lebten die Neandertaler und frühen Menschen und wie hielten sie sich in der kalten Jahreszeit warm? Welche Tiere lebten zu der Zeit und machten die Mamuts Winterschlaf? Diesen Fragen und vielem mehr geht die Sonderausstellung, noch bis zum 1. Mai 2012, im Museum Eulenburg in Rinteln nach und lässt die Eiszeit mit ihrer beeindruckenden Tierwelt durch zahlreiche lebensgroße Präparate und Rekonstruktionen wieder auferstehen.

Zu den Highlights der Ausstellung gehören die lebensgroße Nachbildung einer Eiszeithütte sowie ein 3,5 Meter hohes Mammut, das aus einer Wand heraus in den Ausstellungsraum bricht. Die Besucher erleben eine spannende Reise in die Welt der Mammuts und der Eiszeitjäger. Die Zeitreise in die Vergangenheit kann, ein paar Kilometer weiter, in der Schillat-Höhle, Deutschlands nördlichster Tropfsteinhöhle in Hessisch Oldendorf, fortgesetzt werden. Hier ist das Motto: Erdgeschichte live erleben und in die Zeit der Donnerkeile, Dinosaurier und Ginkgobäume eintauchen. Die Reise beginnt gemächlich in einem verglasten Aufzug. Vorbei an Jahrmillionen Erdgeschichte geht es 45 Meter in die Tiefe. Felsmalereien markieren den Weg, bevor sich der 180 Meter lange Höhlenkörper mit seinem Stein gewordenen Märchenwald öffnet. Funkelnde Kristalle und leuchtende Steine verleihen der Höhle eine mystische Atmosphäre und erzählen hautnah von der bewegten Erdgeschichte.

Höhepunkt der Führung ist die 3D-Schau mit Bildern aus der benachbarten Riesenberghöhle, die streng geschützt und daher nicht zugänglich ist. Stimmungsvolle Musik verleiht dem Ganzen ein besonderes Raum-Klang Erlebnis.

Die Höhle ist ganzjährig geöffnet und im Zuge einer 75-minütigen Führung mittwochs von 14 – 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 – 17 Uhr zu besichtigen. 

Weitere Informationen gibt es beim Touristikzentrum Westliches Weserbergland unter www.westliches-weserbergland.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen