Ab auf die Abenteuerinsel Spiekeroog

22. Juni 2013 | Von | Kategorie: Niedersachsen

Spiekeroog-Ferien 2013

Mit dem Bollerwagen zum Strand rollen, auf dem Piratenschiff in See stechen, auf Islandponys durch die Dünen reiten, im Umweltzentrum ein echtes Walskelett bestaunen, mit der einzigen Pferde-Eisenbahn Deutschlands fahren, im Lesepavillon Geschichten von Clowns hören – Spiekeroog ist ein einziges Abenteuerland für kleine Entdecker…

ABENTEUER AN LAND

Auf dem Rücken der Pferde…

…lässt sich die Nordseeinsel Spiekeroog bestens erkunden. Ob auf Wegen, am Strand, per Kutschfahrt oder mit der historischen Pferdebahn – hier ist für jeden etwas dabei. Auf Spiekeroog laden insgesamt 15 Kilometer Sandstrand zu einem besonderen Reiterlebnis ein. Ob Anfänger oder Profi, in der Reitschule Petschat dreht sich alles um das Pferd. Neben einer hellen Reithalle steht für den Reitunterricht auch ein Außenreitplatz zur Verfügung. Ausritte durch die Dünen und entlang des Strandes finden täglich statt (www.reitschule-petschat.de). Auf dem Islandhof Spiekeroog können die zukünftigen Reitprofis neben den unterschiedlichen Gangarten auch das Voltigieren erlernen. Hierbei trainieren Kinder ab vier Jahren akrobatische Übungen auf dem Rücken des Pferdes, das durch einen Longenführer geleitet wird. Wer die Ostspitze der Insel erkunden möchte, kann für 48 Euro an einem insgesamt sechsstündigen Ausritt, davon vier Stunden auf dem Pferd, teilnehmen. Bei Abendausritten für Erwachsene erwarten die Teilnehmer gemütliche Pausen mit Wein und Käse am Strand – der ideale Tagesausklang. Weitere Infos auf www.islandhof-spiekeroog.de.

Spiekeroog Pferdebahn

Auf Spiekeroog finden Urlauber die einzige Eisenbahn, die in Deutschland noch von Pferden gezogen wird. Während einer Fahrtdauer von circa zwölf Minuten geht es auf historischer Strecke mit der Museums-Pferdebahn vom ehemaligen Bahnhof der Insel zum Westend. Nach zahlreichen Streckenerweiterungen blickt die Pferdebahn mittlerweile auf eine über 114-jährige Tradition zurück und erfreut auch heute noch Groß und Klein.

Abfahrtzeiten: Montag-Freitag 14:15 Uhr, 15:00 Uhr, 16:00 Uhr, die Rückfahrt jeweils 30 Minuten später. Samstag 14:15 Uhr, Sonntag nur nach Voranmeldung, Wind und Wetter vorbehalten.

Fahrpreis: Einfache Fahrt: Erwachsene 3 Euro (4 Euro Hin- und Rückfahrt), Kinder (3-11 Jahre) 2 Euro (3 Euro Hin- u. Rückfahrt).

ABENTEUER AUF DEM WASSER

Einmal Pirat sein…

„Ahoi“ und „Ey, Ey Kapitän“ heißt es bei den Spiekerooger Piratenfahrten, denn hier werden kleine Wasserratten zu verwegenen Seeräubern: Zuerst basteln die angehenden Freibeuter eine waschechte Piratenausstattung und danach folgt noch etwas Schminke für den richtigen Look. Nach erfolgreicher Verwandlung geht es auf große Fahrt – denn dann verwandelt sich der anlegende Ausflugsdampfer in ein echtes Piratenschiff mit Flaggen und Piraten-Crew. Die Kleinen können hier spannenden Piratengeschichten lauschen, lustige Piratenlieder singen, einen Schatz finden oder auch eine Flaschenpost verschicken. Das Abenteuer ist für 12 Euro pro Teilnehmer inklusive Piraten T-Shirt für Kinder buchbar. Kinder können an der Fahrt ausschließlich in Begleitung der Eltern teilnehmen. Anmeldung vor Ort in der Kogge.

Termine: 02.07.2013 (11:00 Uhr), 10.07.2013 (15:00 Uhr), 17.07.2013 (16:30 Uhr), 24.07.2013 (14:30 Uhr), 31.07.2013 (16:30 Uhr), 08.08.2013 (14:30 Uhr), 13.08.2013 (15:00 Uhr), 20.08.2013 (11:00 Uhr), 28.08.2013 (15:30 Uhr)

Sei dein eigener Kapitän…

Wer schon immer einmal in seinem eigenen Boot in See stechen wollte, für den ist die  Papierboot-Regatta am 20. August 2013 genau das Richtige. Hier rudern Groß und Klein mit Stechpaddel und Schwimmweste durch den anspruchsvollen Wasser-Parcours im Spiekerooger Hafen um die Wette – bis zum Untergang. Doch zuvor müssen die Hobbykapitäne ihre Boote erst einmal zusammen bauen. Dabei heißt es Messen, Schneiden, Basteln und Malen – die passenden Anleitungen sowie Anmeldeformulare finden Interessierte unter www.spiekeroog.de.

Seehunde aus der Nähe beobachten…

Seehunde auf der Sandbank

Es gibt viele interessante Tierarten im Watt vor Spiekeroog – zu den faszinierendsten Tieren gehören auf jeden Fall die Seehunde. Zu beobachten sind diese bei einer Fahrt zu den Seehundbänken beobachten, wo sich die Tiere sonnen und ausruhen. Erwachsene zahlen für eine Ausfahrt zu den Seehundbänken 11 Euro, Kinder 5,50 Euro. Wer unter fachkundiger Begleitung noch mehr über die Seehunde erfahren möchte, bucht die Fahrt zu den Seehundbänken mit fachkundiger Begleitung. Hier zahlen Erwachsene dann 12,50 Euro, Kinder und Jugendliche 7 Euro. Mehr Informationen unter www.spiekeroog.de.

Ab ins Watt…

Bei regelmäßig geführten Wattwanderung können kleine Naturforscher das UNESCO Weltkulturerbe Wattenmeer in seinen ganzen Facetten ergründen. Wattführer vermitteln alles Wissenswerte über die Artenvielfalt, die dort heimisch ist. Beim Suchen nach Watt- und Wellhornschnecken oder beim Graben nach Seeringelwürmern erleben Inselbesucher die Natur hautnah. Mehr Informationen über Wattwanderungen erhalten Interessierte auf www.spiekeroog.de oder im Veranstaltungskalender der Insel.

ABENTEUER AN LAND

Einmal Zirkusartist sein…

Hier werden Träume wahr: Ein anderes Highlight für Inselfans ist der „Circus Tausendtraum“, denn Spiekeroog ist die einzige ostfriesische Insel mit einem eigenen Inselzirkus. In diesem deutschlandweit reisenden pädagogischen Projektzirkus wird nicht nur vorgeführt, die Kinder können auch im Rahmen von Kursen in die magische Welt des Zirkus eintauchen und erleben ein buntes Programm mit Artisten, Erzähltheater, Spielfesten und Artistenworkshops. Durchschnittlich 15 Wochen im Jahr sind die Tausendträumer auf Spiekeroog zu Gast; im Sommer leuchtet das blau-gelbe Sternenzelt im Kurpark und in den Oster- und Herbstferien wird in den Räumlichkeiten der Nordseebad Spiekeroog GmbH „gelacht, geträumt und gestaunt“. Beim Mitmach-Zirkus studieren die Kleinen im Alter von sechs bis 15 Jahren mit professionellen Artisten ein spannendes Programm ein, das in einer Sondervorstellung im großen Spiekerooger Zelt vor Eltern und Geschwistern präsentiert wird. Weiterhin begeistert das Zirkusteam mit dem „Floh-Zirkus“, „Varieté-Abend“, „Zwergenzirkus“ und dem „Zauberpavillon“. (www.tausendtraum.de)

Ausgelassen auf drei nachhaltigen Spielplätzen toben…

Große und kleine Kinder können sich auf den Spiekerooger Spielplätzen austoben, die die Nordseebad Spiekeroog GmbH gemeinsam mit dem Freizeitanlagen-Hersteller Ziegler konzipiert hat. Da die Insel ein Garant für Nachhaltigkeit ist, wurde bei allen Bauten ausschließlich natürlich verarbeitetes und splintfreies Robinienholz verwendet. Auf dem Gelände der evangelischen Kirche steht das Spielgerüst in Form der Arche Noah. Im Spiekerooger Kurpark steht ein neuer Abenteuerspielplatz zum Toben, Klettern, über schmale Brücken balancieren. Und im Zentrum der Insel wurde der größte Inselspielplatz gestaltet. Das große Spielschiff ist ein Nachbau einer hanseatischen Kogge und gleichzeitig das Wappen der Gemeinde Spiekeroog.

Ein Pottwal auf Spiekeroog…

Spiekeroog - Dünen und Meer

Wer weiß, wie eine Düneninsel entsteht? Oder wer hat schon mal eine Strandkrabbe aus nächster Nähe beobachtet? Im Museum des Umweltzentrums Wittbülten erwartet die kleinen Abenteurer eine umfangreiche Ausstellung zur Insel Spiekeroog und zur Tier- und Pflanzenwelt des Wattenmeeres mit zahlreichen Exponaten, Installationen und interaktiven Modellen. Absolutes Highlight ist ein 15 Meter langes und zwei Tonnen schweres Pottwalskelett, das unter der Decke der Halle schwebt. Der Wal war Ende November 2003 bei Norderney gestrandet. In der 10.000-Liter-Aquarienanlage sind heimische Fische und Krabbeltiere, die sich sonst im Watt oder in den Tiefen des Meeres verbergen, zu sehen und es gibt auch ein Streichelbassin.

Spielfreude bei jedem Wetter – ab ins „Trockendock“!

Das Spielhaus „Trockendock“ ist eine Top-Anlaufadresse mit buntem Kinderprogramm: Wie ein überdachter Spielplatz lässt das Spielparadies auch an verregneten Tagen keine Langeweile aufkommen und Kinderherzen höher schlagen. Hier können die Kleinen auf einem nachgebauten Fischkutter herum klettern, durch die Tunnelrutsche sausen, ins Bällebad eintauchen und im Sandraum Burgen bauen. Wer lieber malen, basteln oder kochen möchte, entscheidet sich für die verschiedensten Kreativkurse. Kleine Köche backen leckere Pizza und rühren Waffelteig an. Kleine Künstler malen Aquarelle, filzen Meeresbewohner und Blumen, bearbeiten Speckstein, töpfern Seeungeheuer, trommeln oder kleben Muschelbilder. Wer sich gerne in eine andere Welt entführen lassen möchte, ist im Lesepavillon richtig: Mitten in den Dünen befindet sich der kleine Rückzugsort zum Lesen und Träumen. Hier finden auch die beliebten „Geschichten zur Nacht“ statt.

Garantiertes Badevergnügen im neuen Schwimmdock

Ein neues Highlight wird ab Herbst 2013 das neue Schwimmdock der Nordseeinsel sein. Nach umfangreichen Bauarbeiten wird es in komplett neuem, zeitgemäßem und gleichzeitig inseltypischen Gewand erstrahlen. Hierzu gehören ein 30 Grad warmes Meerwasser-Schwimmbecken, ein neuer Kinderplanschbereich, eine große Sauna-Wohlfühl-Oase und ein brandneuer Wellnessbereich inklusive Private-Spa. Die kleinsten unter den Inselfans werden sich freuen, denn das neue Schwimmdock wird künftig noch kinderfreundlicher, denn nach dem Umbau können sie sich in einem neuen, größeren Süßwasser-Planschbecken tummeln. Der Bereich wird mit vielen neuen inseltypischen Spielmöglichkeiten ausgestattet und Kinderherzen höher schlagen lassen. Ein Kletterschiff, eine neue Rutsche und Spielpriele, die dem natürlichen Wasserlauf im Watt nachempfunden sind, laden zum Klettern, Toben und Planschen ein. Wer nicht so lange warten möchte, kann mit der Fähre zum BadeWerk nach Neuharlingersiel fahren, denn während der Schließzeiten durch den Umbau ist für Urlauber Spiekeroogs jeweils eine Hin- und Rückfahrt ans Festland im Kurbeitrag enthalten. Gäste zahlen dann lediglich den Eintritt ins Erlebnisbad *.

* Gültig während der Schließzeit des Spiekerooger Schwimmbades und nur in Verbindung mit einer gültigen Rückfahrkarte und bezahltem Kurbeitrag. Hin- und Rückfahrt zum BadeWerk muss am gleichen Tag erfolgen. Gilt nicht für kurbeitragsbefreite Aufenthalte. Pro Aufenthalt und Person 1 mal buchbar.

Inselinformationen und Unterkunftsanfragen erhalten Interessierte unter www.spiekeroog.de

Über Spiekeroog

Spiekeroog - Alte Inselkirche von 1696

Spiekeroog gehört zu den ostfriesischen Inseln im niedersächsischen Wattenmeer, hat eine Fläche von 18 Quadratkilometern und zählt ungefähr 800 Einwohner. Das staatlich anerkannte Nordseeheilbad verfügt über einen kilometerlangen feinen Sandstrand, kleine Wäldchen, eine reizvolle Dünenlandschaft und einen idyllischen Dorfkern. Auf der grünen Insel trübt nichts den unbeschwerten Naturgenuss, denn die Insel Spiekeroog ist autofrei.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen