Anker’s Hörn auf Hallig Langeneß

5. April 2013 | Von | Kategorie: Hotelfluchten

Gastgeber am Herd: Malte Karau im Anker´s Hörn

Anker’s Hörn, das einzige Vier-Sterne-Hotel auf einer Hallig, strahlt bis in jedes kleinste Detail die Liebe und Leidenschaft aus, mit der die Betreiber Malte und Virginia Karau sich seit zwei Jahren ihren Traum erfüllt haben: Ihr „Hotel im Meer“ auf der Hallig Langeneß, der größten der zehn Halligen im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Hier werden Gäste rundum verwöhnt und genießen die Ruhe der einmaligen Natur.

Beste Aussicht © Anker’s Hörn, Langeneß

Malte Karau ist auf Langeneß aufgewachsen. Sein Berufsweg führte ihn zunächst aufs Festland, wo er eine Ausbildung zum Koch absolvierte, dann auch in renommierte Hotels in der Schweiz und Israel. Vor zehn Jahren kehrte der Nordfriese als Küchenchef im Gasthaus Hilligenley wieder in seine Heimat zurück und eröffnete im Jahr 2010 mit seiner Frau das Anker´s Hörn – Hotel im Meer. Heute steht er als Küchenchef am  eigenen Hotelherd.

Die Leidenschaft für die heimische Natur spiegelt sich auf der Speisekarte des kleinen, aber feinen Hotels wider: Die Zutaten, die Malte Karau vom einzigen Kaufmann auf der Hallig bezieht oder die er persönlich bei Fahrten auf das Festland mit seiner Lore einkauft, kommen aus der Produktion regionaler Landwirte. Die Eier, aus denen Virginia Karau zum Beispiel ihre leckere Eierlikörtorte backt, stammen von freilaufenden Hallig-Hühnern. Aus den typischen Produkten Nordfrieslands zaubert der Küchenchef leichte und vielfältige Speisen, so zum Beispiel mit Knurrhahnfilet, Kutterfisch oder nordfriesischem Rib-Eye-Steak.

Virginia Karau serviert Eierlikoertorte © Anker’s Hörn, Langeneß

Rinderzucht auf der Hallig

Ausleben kann der Hallig-Koch auch sein neuestes Projekt: die eigene Rinderzucht. „Hauptgrund für die Entscheidung war eigentlich ein Gespräch über das Aussterben der Landwirtschaft auf den Halligen und was man dagegen tun könne“, erzählt Karau. „Daraufhin beschlossen wir, eine halligtypische und nachhaltige Landwirtschaft zu starten. Nach gründlicher Recherche haben wir uns für die Rinderrasse Welsh Black entschieden“. Das walisische Schwarzvieh, das als robust, ruhig und schwer gilt, eignet sich bestens für eine ganzjährige Weidehaltung. „Von anfangs drei weiblichen Jungtieren weiden nun 23 Tiere auf den Salzwiesen direkt vor unserem Hotel“. Nach der Umstellung zum ökologisch bewirtschafteten Betrieb im Mai 2013, sollen im  September 2013 die ersten Rinder geschlachtet werden. Diese kommen dann in der Küche zum Einsatz und werden auch im Direktvertrieb an die Gäste vermarktet. „Da die Tiere von März bis Dezember direkt vor unserer Tür stehen, haben schon viele Gäste ihr Interesse an diesem natürlich erzeugten Salzwiesen-Rindfleisch bekundet“, freut sich Malte Karau.

Informationen, Preise und Buchungen unter www.ankers-hoern.de oder telefonisch unter 04684/2 91.

Weiterführende Links:
Anker´s Hörn: www.ankers-hoern.de
Hallig Langeneß: www.langeness.de, www.halligen.de
Nordsee Tourismus: www.nordseetourismus.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen