Auf Haarmanns Spuren

11. Februar 2013 | Von | Kategorie: Niedersachsen

Lebendige Polizeigeschichte in Nienburg

Das in Niedersachsen einmalige Polizeimuseum der Polizeiakademie hat sich in neuem Gewand in Nienburg eingerichtet – bis Ende 2010 hatte das Museum mit seinen Besonderheiten aus der Polizeigeschichte des Landes seinen Standort noch in Hannover.

das „Haarmannsche Beil“ © Mittelweser-Touristik GmbH

Mit besonderer Aufmerksamkeit widmet sich das Museum auch dem Kriminalfall Haarmann, der in den 1920er Jahren in Hannover als Serienmörder sein Unwesen trieb. Fakten und Wissen aus der erkennungsdienstlichen Behandlung, der Polizeifotographie und aus der Arbeit der Kriminalpolizei werden den kleinen und großen Besuchern anschaulich vermittelt. Besonders wichtig im polizeilichen Alltag ist und war die Fortbewegung. So erhalten Interessierte einen Einblick in die verschiedenen Fortbewegungsmittel der Polizei Niedersachsens seit dem Zweiten Weltkrieg. Wer sich besonders für die historische Entwicklung polizeilicher Arbeit interessiert, findet Informationen zu politischen und gesellschaftlichen Veränderungen und Exponaten vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Polizeimuseum Niedersachsen,Lange Straße 20-22, 31528 Nienburg/Weser, Tel: 05021 88 77 88 – 0,  www.polizeigeschichte-niedersachsen.de

Öffnungzeiten: Dienstag bis Donnerstag von 10 bis 17 Uhr, Freitag von 10 bis 13 Uhr, Sonntag von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen