Borkum – Eine Insel mit zwei Gleisen

24. Juli 2017 | Von | Kategorie: Niedersachsen

Seit 1888 befördert die Borkumer Keinbahn Gäste über die größte der ostfriesischen Inseln

von Dagmar Krappe (Text) / Axel Baumann (Fotos/Film)

Am Fähranleger leuchtet ein Zug mit acht knallbunten Waggons und einem quietschgelben Gepäckwagen. Beide Enden sind mit einer roten Diesellok bespannt. Berlin, Hannover, Münster III und Aurich lauten die Namen der „Zugpferde“. Äußerlich unterscheiden sich die wuchtigen Maschinen, die bei der Diepholzer Firma Schöma gebaut wurden, durch unterschiedlich farbige Schornsteine.

Borkumer Kleinbahn

Borkumer Kleinbahn wartet im Hafen auf neue Gäste

Immer wenn aus dem niedersächsischen Emden oder dem niederländischen Eemshaven Katamaran oder Fähre anlegen, pendelt ein Zug zwischen dem Borkumer Bahnhof und dem Fähranleger. 17 Minuten dauert eine Tour auf der knapp 7,5 Kilometer langen 900-Millimeter-Strecke.

Erste Dampflokomotiven fauchten bereits 1888 über die Nordseeinsel, die wie Helgoland mit Hochseeklima punkten kann. Die pollenarme, jodhaltige Luft ist ideal zum Durchatmen. 1968 mussten die einstigen Dampfloks Diesellokomotiven weichen. Ab 1979 stand die letzte ihrer Art, die Dampflok „Dollart“ (Baujahr 1940, Orenstein & Koppel, Berlin), als Denkmal am Kurhaus der Insel. Seit 20 Jahren schnauft sie wieder. Nun unter dem Namen „Borkum III“.

Borkumer Kleinbahn

Dampflok „Borkum“ mit Nostalgiewagen

Wer noch ein bisschen tiefer in die Technik einsteigen möchte, kann an einem eintägigen Kurs zur Ehren-Dampflokführerin oder zum Ehren-Dampflokführer teilnehmen. Jedes Jahr gönnen sich bis zu 40 Eisenbahnfans dieses Vergnügen. Bei Sonderfahrten kommen unterschiedliche Nostalgiewaggons wie der grüne Kaiserwagen No. 38 von 1905 oder Wagen No. 17 von 1889 zum Einsatz. Oder wie wäre es mit einem Ausflug mit dem roten „Schweineschnäuzchen“? Auch ein Wismarer Schienenbus „T1“ aus dem Jahr 1940 gehört zum Fuhrpark der Borkumer Kleinbahn.

Den besten Überblick über das 36 Quadratkilometer große Eiland hat man vom 60 Meter hohen Neuen Leuchtturm, der auch schon fast 140 Jahre alt und bis heute in Betrieb ist. 308 Stufen führen auf die Aussichtsplattform.

Auch jenseits von Gleisen und 26 Kilometern feinstem hellem Sandstrand hat Borkum einiges zu bieten: Im Neuen Hafen dümpelt das Feuerschiff „Borkumriff“. Es präsentiert umfangreiche Informationen zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Im Nordsee-Aquarium geben 16 Becken Einblicke in die Nordseenatur. Noch hautnaher ist sie bei einer Wattwanderung zwischen Herz-, Miesmuscheln und Wattwürmern zu erleben. Vielleicht sogar mit einem singenden Wattführer? Watt’n Konzert! Ganz viel Insel- und Walfanggeschichte gibt’s im Museum Dykhus in der Nähe des Alten Leuchtturms.

AG Ems Emden

Borkum vom Neuen Leuchtturm aus betrachtet

Informationen

www.borkum.de

Die AG Ems bietet unterschiedliche Anreisemöglichkeiten: per Fähre, Katamaran, Wassertaxi oder Flugzeug: www.ag-ems.de
Bei Anreise mit Fähre/Katamaran von Borkum oder Fähre von Eemshaven ist die Fahrt mit der Borkumer Kleinbahn im Fahrpreis enthalten.

Alles rund um die Borkumer Kleinbahn (Bahnfahrten, Fahrradverleih, Schiffsausflüge, Wattwanderungen)
Am Georg-Schütte-Platz 8
26737 Borkum
Tel. 04922 3090
www.borkumer-kleinbahn.de

Fahrtdauer Bahnhof–Borkum – Fähranleger: 17 Minuten. Streckenlänge 7,5 km

Dampfzüge verkehren zu bestimmten Terminen von April bis Oktober.

Ein Erlebnis für jeden „Pufferküsser“, die eintägige Ausbildung zum Ehrendampflokführer.

Borkumer Kleinbahn

Ehren-Dampflokführer für einen Tag – ein Erlebnis für Eisenbahnfans

Wohnen im ehemaligen Bahnhofshotel von 1888 direkt am Gleis hinterm Neuen Leuchtturm? Seit 1998 heißt es VierJahresZeiten Inselhotel und bietet 65 Zimmer: www.inselhotel.de

Meerblick verspricht das VierJahreszeiten Strandhotel im Gebäude von 1881 mit 61 Zimmern: www.strand-hotel.com

Ausflugstipps:
Nordsee-Aquarium: www.nordsee-aquarium.de
Feuerschiff „Borkumriff“: www.feuerschiff-borkumriff.de
Inselmuseum Dykus: http://www.heimatverein-borkum.de/heimatmuseum/
Wattwandern mit Albertus Akkermann und „Molly Malone“: http://www.borkumer-kleinbahn.de/wattwandern/wattn-konzert.html

© Dagmar Krappe (Text/Fotos – 7) / Axel Baumann (Fotos (3)/Film)

Borkumer Kleinbahn

Borkum verfügt über 26 Kilometer feinsten Sandstrand

Borkumer Kleinbahn

das Schweineschnäuzchen, der Wismarer Schienenbus „T1“

Borkumer Kleinbahn

Borkums Wahrzeichen mitten im Ort, der Neue Leuchtturm von 1879

Borkumer Kleinbahn

Dampfzug mit Nostalgiewagen auf 900-Millimeter-Spur

 

Borkumer Kleinbahn

Wattwanderung mit Musik – Watt’n Konzert mit Albertus Akkermann

 

Borkumer Kleinbahn

die Borkumer Kleinbahn auf dem Weg zum Hafen, um neue Gäste abzuholen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen