Bremer Graffiti-Künstler besprüht Wagen von Deutschlands erstem Wing Coaster

10. November 2013 | Von | Kategorie: Niedersachsen

Markus Genesius gestaltet im Heide Park Resort erstmals Zugteile einer Achterbahn. Deutschlands erster Wing Coaster startet in Kürze zu unbemannten Testfahrten.

Graffiti-Künstler Markus Genesius besprüht den Wing Coaster © Heide-Park Soltau

Der zweite Zug von Deutschlands erstem Wing Coaster wurde vom Hersteller B&M geliefert und bekommt in Kürze sein außergewöhnliches Design. Der Bremer Graffiti-Künstler Markus Genesius hat innerhalb der vergangenen fünf Wochen die Wagenverkleidung der neuen Großattraktion des Heide Park Resort gesprüht.

Ab dem Saisonstart 2014 reißen Dämonen mit leuchtend roten Augen Gäste auf den Flügeln des Wing Caosters mit sich. Für den 39-Jährigen Genesius, der bereits seit 25 Jahren große Fassaden von Bremen bis Singapur gestaltet, war es die erste Arbeit dieser Art. „Wir haben rund 160 Bauteile besprüht, davon insgesamt zwölf Dämonen-Köpfe. Ich bin sehr gespannt, wie die Wagen in der Bahn wirken“, sagt Markus Genesius. „Damit hebt meine Kunst sozusagen erstmals ab und fliegt mit Deutschlands erstem Wing Coaster.“

Auf der Baustelle gehen die Arbeiten am neuesten Großprojekt auch in der Winterpause weiter, vor allem die dämonische Thematisierung wird in den kommenden Wochen vorangetrieben. Im November stehen unbemannte Testfahrten auf dem Programm, anschließend wird die Anlage vom TÜV geprüft. Am 29. März 2014 startet das Heide Park Resort in die neue Saison – mit unvergleichlichen Flugerlebnissen in Deutschlands erstem Wing Coaster.

Weitere Informationen über das Heide Park Resort Soltau sowie Öffnungszeiten und Preise unter www.heide-park.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen