Die lange Kriminacht im Speicherstadtmuseum

2. März 2013 | Von | Kategorie: Hamburg

Die lange Kriminacht

„Revier Tief-Ost – Krimis aus Sachsen und Anhalt“
Lesung mit Romy Fölck, Peter Godazgar und Mario Ulbrich
Freitag, den 08. März 2013, 19.30 Uhr, Eintritt 12 Euro

Anmeldung empfohlen unter 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

Ei verbibbsch! – Da lacht nicht nur der Sachse, wenn bei Mario Ulbrich im „Revier Tief-Ost“ mal wieder das Chaos ausbricht und Peter Godazgar seinen Ermittler Markus Waldo in Halle auf Verbrecherjagd schickt – einen schrägen Vogel, der mit seinem Mülleimer Oskar spricht. Ernster geht es dagegen bei Romy Fölck zu, die ihren neuesten Dresden-Krimi „Duell im Schatten“ vorstellt. Die Autoren lesen übrigens auf Hochdeutsch.

Romy Fölck liest aus „Duell im Schatten“:
Die Leiche von Goran Micic, einem betagten Restaurantbesitzer, hängt am „Blauen Wunder“ – der berühmten Elbbrücke.
Der Körper ist in eine archaische Priesterrobe gehüllt und weist seltsame Brandmale auf. Die Ermittlungen bringen die Mordkommission auf die Spur einer Wiener Journalistin, die bei ihren Recherchen auf ein unfassbares Verbrechen der Nazizeit gestoßen war, kurz bevor sie in Dresden verschwand. Handelte es sich bei dem Mord um einen Racheakt? Um sich dem neuen Fall widmen zu können, bricht Kommissarin Conny Clausius ihren Urlaub mit Raik Winter ab. Der hat nun genug Zeit, um Marijana Kettler unter die Arme zu greifen, der attraktiven Kellnerin des Mordopfers, die mit der Situation völlig überfordert ist – und macht im Keller des Restaurants eine unglaubliche Entdeckung.

Peter Godazgar liest seinen Kurzkrimi aus der Anthologie „Ruhe sanft in Sachsen-Anhalt“ – eine humorvolle Story über einen Einbrecher mit Rückenproblemen – und aus dem Krimi „Unter schrägen Vögeln“:
Privatdetektiv Markus Walde hat genug – von Halle, von seinem nicht vorhandenen Privatleben und von seinem
Beruf schon lange. Auch sein neuester Auftrag ist nicht von der Art, an diesem Zustand etwas zu ändern. Henri, Sascha und noch ein paar andere sind in den letzten drei Wochen spurlos verschwunden – Zuchtkaninchen, die Herr Schönlein schmerzlich vermisst. Dahinter kann eigentlich nur ein Konkurrent stecken, meint Schönlein. Doch als sich Waldo auf die Lauer legt, kommt er jemand anderem auf die Spur. Dann verschwindet auf dem benachbarten Hühnerhof auch noch ein Australorps – und der Fall nimmt eine überraschende Wendung. Waldo hat nun noch ein paar Gründe mehr, sein Schicksal zu bedauern.

Mario Ulbrich liest seinen Kurzkrimi aus der Anthologie „Mords Sachsen 2“ – prächtig unterhaltend, meint der Autor, auch wenn einem das Lachen manchmal im Halse stecken bleibe – und aus dem Krimi „Die Pyramiden von Tief-Ost“:
Die Beamten aus dem Revier-Tief-Ost werden diesmal im Erzgebirge in das Rätsel um das verschollene Bernsteinzimmer verstrickt. Ehe die Chaos-Truppe den Mythos dieses achten Weltwunders für immer entzaubert, sorgt sie jedoch erst einmal für einen turbulenten Zwischenfall nach dem anderen. Man sollte eine Freimauerloge aber auch nicht mit einem Swingerclub verwechseln! Die „Endschlacht“ findet in einem alten Bergwerk statt, wo sie gegen greise Nazis, sorbische Skinheads und bayerische Angeber-Polizisten antreten müssen. Und dass die alten Genossen vom Wachregiment „Felix Dzierzynski“ mitmischen, war ebenfalls nicht geplant …

Adresse & Öffnungszeiten:
STIFTUNG HISTORISCHE MUSEEN HAMBURG
Speicherstadtmuseum
– Außenstelle des Museums der Arbeit –
Am Sandtorkai 36, 20457 Hamburg
Tel. 040 / 32 11 91, Fax 040 / 32 13 50
info@speicherstadtmuseum.de
www.speicherstadtmuseum.de
Mo. – Fr. 10.00 – 17.00 Uhr, Sa./So. 10.00 – 18.00 Uhr
(November-März Di.-So. 10.00 – 17.00 Uhr)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , , , ,

Kommentare sind geschlossen