Ein Bett im Blätterwald, im Bikerhaus oder im Dornröschenschloss

4. Januar 2012 | Von | Kategorie: Hotelfluchten

Ein Bett im Blätterwald

Wer schon immer mal in einem Bett unter freiem Himmel mitten im Blätterwald schlafen wollte, hat ab dem Frühjahr 2012 im Weserbergland dazu die Gelegenheit. Das Baumhaushotel in UslarSchönhagen wird um ein neues Baumhaus erweitert, bei dem das Doppelbett mittels einer Kurbel auf den Balkon befördert werden kann. So haben Gäste die Wahl, ob sie lieber im Baumhaus oder ganz luftig auf dem Bettbalkon übernachten möchten, um der Natur noch näher zu sein.

Wanderer am Baumhaushotel  © Weserbergland Tourismus e.V.

Wanderer am Baumhaushotel © Weserbergland Tourismus e.V.

Zurzeit gibt es hier schon sechs weitere Baumhäuser: Das Haus Ahletal, ein Baumhaus für sechs Personen, ist ideal für Freunde die gemeinsam den ErlebnisWald und die Region erobern möchten. Das Haus Ahletal ist ausgestattet mit drei Hochbetten, die über ein Kletternetz zu erklimmen sind.

Mit Burgzinnen und großzügiger Dachterrasse ist das Baumhaus Burg ausgestattet, es ist die ideale Residenz für einen königlichen Urlaub. Sterne können im Baumhaus Sternengucker direkt vom Schlafplatz aus angeschaut werden. Interessant ist auch das Rundhaus, das sich durch seine runde Form auszeichnet und um einen Baum herum gebaut ist. Einen herrlichen Ausblick direkt vom Bett ins Sollingtal bietet das Modell Sollingblick.

Das romantischste und gleichzeitig abenteuerlichste Baumhaus ist das Haus „Baumtraum“. Ausgestattet mit zwei Schlafplätzen „hängt“ das Baumhaus ohne Stützen an Stahlseilen zwischen zwei mächtigen Buchen. Der Zugang erfolgt über eine Hängebrücke, die auf einer Plattform an einer weiteren Buche mündet.

Die Baumhäuser befinden sich in vier bis fünf Metern Höhe und sind jeweils über einen separaten Zugang über eine Treppe erreichbar. Sie bieten auch im Winter ein kuscheliges Urlaubsquartier, denn die Baumhäuser sind gedämmt und mit Strom und Heizung ausgestattet. Auch eine Toilette ist direkt neben den Schlafräumen vorhanden und weitere Sanitäranlagen und Duschen sind in unmittelbarer Nähe.

Weitere Informationen gibt es bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland unter der Telefonnummer 05536/960970 oder unter www.solling-vogler-region.de.

Eine Nacht im Dornröschenschloss
Märchenhafte Aufenthalte auf der Sababurg im Weserbergland
Dornroeschenschloss Salaburg

Dornröschenschloss Salaburg © Weserbergland Tourismus e.V.

Eine Nacht im Dornröschenschloss können Besucher im Weserbergland auf der Sababurg verbringen. Ein besonders romantisches Erlebnis ist dabei eine Nacht in einem der Turm-Gemächer mit Himmelbett und Whirlpool – 100 Stufen über der Erde und geschützt durch fast zwei Meter dicke Mauern.

Die Sababurg liegt verwunschen inmitten des Reinhardswaldes, ganz im Süden des Weserberglandes zwischen Kassel und Göttingen. Im Jahr 1490 errichteten Landgrafen hier ein prächtiges Jagdschloss, das für 300 Jahre der Schauplatz unzähliger glanzvoller Feste sein sollte. Als das Gemäuer im 19. Jahrhundert zu verfallen begann, rankten sich Sagen und Legenden um die Ruine. Der wildromantische verwachsene Zustand brachte das Schloss schließlich schnell in Verbindung mit dem Märchen Dornröschen, das sich dem Volksmund nach nur hier zugetragen haben konnte.

Ab 1957 war der Dornröschenschlaf jedoch vorbei und das Schloss wurde Schritt für Schritt von der Familie Koseck restauriert. Heute befinden sich in der über 675 Jahre alten Anlage ein Hotel, ein Restaurant, ein Standesamt und das Sababurg Theater. In dem Burggarten gibt es außerdem eine Sammlung historischer Rosen und einen Märchenrundgang sowie ein Brüder-Grimm-Denkmal.

Wer hier eine Nacht verbringen möchte, hat unter anderem die Wahl zwischen einer Eck-Turm-Kemenate, einem Schloss- und einem Turm-Gemach. Ein gemütliches Abendessen am Kamin ist ebenso möglich wie ein Abstecher zum nahegelegenen Urwald Sababurg, in dem bis zu 1000 jährige Eichen und meterhoher Farn warten.

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 05671/8080 oder unter www.sababurg.de.

Ein Hotel speziell für Biker
Das Hotel Bikerhaus.de im Weserbergland spricht gezielt Motorradfahrer an.

 

Bikerhaus Bevern

Bikerhaus Bevern © Weserbergland Tourismus e.V.

Motorradfahrer finden im Weserbergland nicht nur zahlreiche Kurven sondern auch ein Hotel, das sich speziell auf die Bedürfnisse von Bikern eingestellt hat: das Bikerhaus.de in Bevern.

Insgesamt 19 Betten stehen den Gästen in Gästezimmern und -seit rund einem Jahr- in modernen Smarthäusern zur Verfügung. Bei den sogenannten Smarthäusern handelt es sich um kleine freistehende Design-Wohneinheiten, die besonders wenig Energie verbrauchen.

„Die kurvenreiche Landschaft des Weserberglandes ist stark von Motorradfahrern frequentiert“, erläutert die Betreiberfamilie Schmidts, „daher ist unser Hotelkonzept mit in die Natur integrierten, komfortablen Design-Wohneinheiten speziell für diese Gästegruppe entwickelt worden.“

Die neuen Zimmer sind wie das gesamte Hotelgelände besonders auf die Bedürfnisse von Motorradfahrern ausgerichtet. So gibt es unter anderem spezielle Garderoben mit ausreichend Platz für Motorradjacke, Helm und Motorrad-Koffer. Außerdem stehen Trockenraum und Werkzeug ebenso zur Verfügung wie ein Carport und standsichere Parkplätze für die Motorräder.

Da die Hoteliers ebenfalls Motorradfahrer sind, können sich die Gäste außerdem auf zahlreiche Insidertipps und Tourenvorschläge mit Kartenmaterial über die Motorradregion Weserbergland freuen.

Der niedrige Energieverbrauch der Häuser hat neben der Nachhaltigkeit noch einen weiteren Vorteil: durch die geringen Betriebskosten sind auch die Übernachtungspreise sehr moderat.

Weitere Informationen gibt es unter www.bikerhaus.de oder unter der Telefonnummer 05532/8255.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen