Erste Radhelden aus Hamburg in St. Petersburg eingetroffen

3. Juni 2013 | Von | Kategorie: Hamburg

2.000 Kilometer geschafft

2.000 Kilometer quer durch Europa radeln, von Hamburg nach St. Petersburg in drei Etappen von jeweils zwei Wochen über drei Jahre hinweg – die Ostsee als ständiger Begleiter: für viele ein großer Traum.

Ziel erreicht - St. Petersburg © Die Landpartie, Oldenburg

Am 21. Juni 2013 kommen die ersten Teilnehmer der großen Radreisetour des ADFC Hamburg und des Radreiseveranstalters Die Landpartie auf dem Schlossplatz in St. Petersburg an. Mit dabei haben sie einen reichen Schatz an Erfahrungen zur landschaftlichen, kulturellen, geschichtlichen und politischen Seite von sechs Ländern Europas. Die mit der Goldenen Palme 2012 prämierte Aktivreise geht auch 2013 weiter.

Nähere Informationen: www.dielandpartie.de und www.hamburg.adfc.de.

Der detaillierte Reiseverlauf ist abrufbar unter: http://www.dielandpartie.de/radreisen-adfc-baltikum-hamburg-danzig.html

Wenn am 21. Juni 2013 die Korken in St. Petersburg knallen, dann ist es nicht wegen der Sommersonnenwende, sondern weil die ersten 24 Radler es geschafft haben, 2.000 Kilometer in drei Etappen entlang der Ostseeküste durch Deutschland, Polen, Russland, Litauen, Lettland und Estland über drei Jahre hinweg zu bezwingen. Die Teilnehmer starteten im Jahr 2011, als die Aktivreise vom ADFC Hamburg und dem Oldenburger Radreiseveranstalter Die Landpartie erstmals angeboten wurde.

„Mich hat vor allem die Begegnung mit Zeitzeugen fasziniert“, berichtet Heike Sünnemann aus Hamburg. „Darunter zum Beispiel Frau Riedl, die uns durch ihre Heimat am Schaalsee geführt hat, oder die Arbeiterinnen des Bernsteinkombinates aus der Sowjetzeit im Oblast Kaliningrad, die über ihre aktuelle Situation berichtet haben“. „Die Nehrungsküsten der Ostsee mit Fischland, Usedom, dem Stettiner und dem Kurischen Haff auf der zweiten Etappe von Danzig nach Riga haben mich begeistert“, ergänzt ein weiterer Teilnehmer. Jeder Radler erlebt in diesen drei Jahren, was Europa östlich von Deutschland einmal war, heute ist und bekommt eine Vorstellung davon, was es morgen sein könnte.

auf dem Weg von Hamburg nach St. Petersburg © Die Landpartie, Oldenburg

Zur Radreise Hamburg-St. Petersburg

Die Radreise Hamburg-St. Petersburg ist in drei Etappen eingeteilt, die über drei Jahre hinweg separat bereist werden können: Der erste Teil der Reiseroute führt von Hamburg nach Danzig. Im zweiten Teil radeln die Teilnehmer von Danzig über Königsberg und die Kurische Nehrung nach Riga. Und die dritte Etappe bietet mit den Nationalparks des Baltikums sowie Tartu, Tallin und St. Petersburg weitere außergewöhnliche Ziele. Damit es allen Radlern, die im ersten Jahr dabei sind, möglich ist, die ganze Strecke zu radeln, erhalten alle Teilnehmer der ersten Etappe ein Vorreservierungsrecht für das nächste Jahr.

Die Reise ist bewusst umweltfreundlich per Rad und Fähre gestaltet – sämtliche Start- und Zielpunkte lassen sich ab Lübeck-Travemünde mit Fährschiffen ansteuern. Für kurze Zwischentransfers werden öffentliche Transportmittel genutzt. Übernachtet wird in Komforthotels und die Streckenabschnitte sind zwischen 40 und 75 Kilometer lang.

Projektpartner der Reise sind der Allgemeine Deutsche Fahrradclub, Landesverband Hamburg (ADFC Hamburg) und die Landpartie Radeln und Reisen GmbH. Die Stadt Hamburg erhob die Reise in den Rang eines Musterprojektes der europäischen Umwelthauptstadt „Green Capital“. Im Jahr 2012 wurde sie mit der Goldenen Palme der renommierten Zeitschrift GEO Saison als beste Aktivreise ausgezeichnet. Kurt Bodewig, Bundesverkehrsminister a.D., Vorsitzender des Baltic Sea Forums und maritimer Botschafter der EU, ist Schirmherr dieses Projektes.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen