Frühling in der Toskana

10. Mai 2014 | Von | Kategorie: Hamburg-Tor zur Welt

Mit Vueling zu einem Kurztrip nach Florenz

2004 startete die spanische Airline Vueling ihren ersten Flug von Barcelona auf die Balearen-Insel Ibiza. Seitdem haben sich Flüge innerhalb Spaniens, nach Italien, Frankreich, in die Benelux-Länder, nach Deutschland und zu vielen anderen europäische Destinationen rasant entwickelt. Insgesamt werden mit zirka 70 Airbussen der Kategorie A320 rund 100 Orte angeflogen.

Flug nach Florenz über die schneebedeckten Dolomiten

Vueling ist auf elf deutschen Flughäfen (Frankfurt, München, Berlin-Tegel, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Hannover, Nürnberg, Dortmund, Dresden und Leipzig) präsent – nonstop mit ihrem Drehkreuz Barcelona und zum Teil auch direkt mit Málaga, Bilbao, Florenz und Rom. Der Name Vueling setzt sich aus dem spanischen Wort ‚vuelo’ (deutsch: der Flug) und der englischen Endung ‚–ing’ zusammen.Von Norddeutschland aus geht es von Hamburg und Hannover in die spanischen Städte Barcelona und Malaga. Rom und Florenz in Italien sind zusätzlich ab Berlin erreichbar.

In Deutschland verbindet die „New Generation Airline“ 11 Flughäfen (Frankfurt, München, Berlin-Tegel, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Hannover, Nürnberg, Dortmund, Dresden und Leipzig) nonstop mit ihrem Drehkreuz Barcelona und zum Teil auch direkt mit Málaga, Bilbao, Florenz und Rom. Der Name Vueling, gesprochen [‘wʊɛlɪŋ], setzt sich aus dem spanischen Wort ‚vuelo’ (deutsch: der Flug) und der englischen Endung ‚–ing’ zusammen.

Als Beispiel ein Wochenendtrip in die toskanische Großstadt Florenz, die 2013 noch direkt von der Hansestadt an der Elbe aus angeflogen wurde.


Wenn es mal etwas luxuriöser sein darf

Einen perfekten Blick über die Stadt 365.000 Einwohner zählende Stadt am Arno bietet das Il Salviatino. Das Fünf-Sterne-Hotel befindet sich in einer restaurierten Villa aus dem 15. Jahrhundert: http://salviatino.com/?lang=de.

Über den Dächern von Florenz im Hotel Il Salviatino


Stadtrundgang durch die „Wiege der Renaissance“

Die „Wiege der Renaissance“ erkundet man am besten zu Fuß, um auf den Spuren der Familie Medici, Leonardo da Vincis oder Michelangelos zu wandeln. Galileo Galilei war als Hofmathematiker in den Palästen der Medici tätig. Seit 1982 gehört die historische Innenstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Zudem ist Florenz wichtige Modestadt und großes nationales Wirtschaftszentrum.

Florenz – Wiege der Renaissance

Das Zentrum der historischen Altstadt ist die Piazza della Signoria. Hier befindet sich Bartolomeo Ammanatis marmorner Neptunbrunnen. Außer dem Palazzo Vecchio liegt die Loggia die Lanzi am wichtigsten Platz der Stadt. Als bekannteste Kirche gilt die Kathedrale Santa Maria del Fiore mit dem Campanile von Giotto di Bondone. Ihre Kuppel von Filippo Brunelleschi ist eine technische Meisterleistung der Renaissance.

Der Stadtteil Oltrarno ist bekannt für seine zahlreichen Kunsthandwerker, „artigliani“, die hier ansässig sind und die Tradition des Florentiner Kunsthandwerks fortleben lassen. Von Buchbindern über Bildhauer und Goldschmiede sind zahlreiche Künstler in dem Labyrinth der engen Straßen zwischen der Brücke Ponte Vecchio und der Kirche Santo Spirito tätig.


Chianti-Genuss in den Weinbergen

Nördlich von Florenz erstreckt sich der Höhenzug des toskanisch-emilianischen Apennins. Im Süden grenzen die Hügel des Chianti an die Stadt. Der berühmte Chianti Classico wird auf dem Weingut Colle Bereto produziert – eine gute Autostunde von Florenz entfernt. Das historische Weingut wurde im frühen 12. Jahrhundert gegründet und ist eines der ältesten Weingüter in Radda: http://www.collebereto.it/?lang=en.

Das Weingut Colle Bereto produziert den berühmten Chianti-Wein

Chianti ist ein Rotwein aus der Toskana, der zu 80 Prozent aus der Sangiovese-Traube besteht. Andere Rebsorten sind Canaiolo und Cabernet Sauvignon. Traditionell wurde Chianti in strohumflochtenen Flaschen (fiasco) verkauft. Es handelt sich um einen Wein, dessen Trauben im Gebiet bestimmter Gemeinden der Toskana gewachsen sind. Kommt der Wein aus dem eigentlichen Chianti-Gebiet zwischen Florenz und Siena, darf er sich Chianti Classico oder Chianti Classico Riserva nennen.

Informationen

Buchungen von Vueling-Flügen sind möglich über: www.Vueling.com/de, Reisebüros und Reiseveranstalter, iPhone- und Android-Apps.

© Dagmar Krappe (Text) / Axel Baumann (Fotos)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen