Im Reich der Talsperren und Badeseen

20. August 2012 | Von | Kategorie: Niedersachsen

Ausflugstouren im Harz

Bewaldete Berge, tiefe Seen und gewaltige Staumauern – das ist die Szenerie rund um die kleinen und größeren Seen im Harz, die nicht nur zum Verweilen sondern oft auch zum Baden einladen.

Eckertalsperre © Stadtmarketing Bad Harzburg

Die Eckertalsperre liegt am Fuße des Brockenmassivs und ist von bewaldeten Bergen umgeben. Sie ist die höchstgelegene und kleinste Talsperre der Harzer Wasserregulierungssysteme. Die 235 Meter lange und etwa 60 Meter hohe Staumauer wurde im Jahre 1943 fertiggestellt. Hinter ihr stauen sich bis zu 13 Millionen Kubikmeter Wasser. In der Zeit der deutschen Teilung verlief die innerdeutsche Grenze direkt durch die Eckertalsperre. Heute erinnert nur noch ein Grenzpfahl daran, dass dieser Ort einst direkt am Todesstreifen lag. Der Eckerstausee ist im Gegensatz zu den anderen Harzer Stauseen nicht mit dem Auto, sondern nur zu Fuß erreichbar.

Daher ist es an diesem See auch sehr ruhig. Die Aufgaben der Eckertalsperre sind Hochwasserschutz, Niedrigwasseraufhöhung und Energieerzeugung. Sie dient außerdem der Trinkwasserversorgung für den Raum Braunschweig und Wolfsburg.

Harz - Radfahrer entland der Talsperre © Harzer Tourismusverband e.V.

Die Okertalsperre, die nur etwa neun Kilometer von Bad Harzburg entfernt liegt, ist mit einer Wasseroberfläche von mehr als zwei Quadratkilometern einer der größten Stauseen in der Region. Hinter der 260 Meter langen Staumauer befindet sich ein idyllisch gelegener, weit verzweigter Stausee mit vielen Buchten und einer maximalen Tiefe von etwa 65 Metern. Die im Jahre 1956 fertig gestellte Talsperre dient vor allem dem Hochwasserschutz und der Energieerzeugung. Dort, wo sich heute der Stausee ausbreitet, befanden sich bis zum Jahre 1954 die kleinen Orte Unter- und Mittelschulenberg. Sie wurden vom ansteigenden Wasser überflutet. Ins Reich der Legende gehört allerdings die Geschichte, dass im Wasser des Stausees eine Kirchturmspitze zu sehen und das Läuten ihrer Glocken zu vernehmen ist. Die Okertalsperre bietet auch zahlreiche Sportmöglichkeiten wie Schwimmen, Tauchen, Rudern, Segeln, Tretboot fahren und Surfen.

Informationen

Stadtmarketing Bad Harzburg,
Nordhäuser Straße 4,
38667 Bad Harzburg
Tel: 05322  75395
Fax: 05322  75333
www.bad-harzburg.de und www.besser-bad-harzburg.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen