Leonardo da Vinci multimedial

15. Mai 2014 | Von | Kategorie: Bremen

Eine interaktive und multimediale Ausstellung zeigt das umfassende Werk des Universalgenies vom 15. Mai bis zum 15. August 2014 in Bremen

Bremen - Lenoardo da Vinci - Exploring Arts & Science © Niccolai

Seine Gemälde hängen in den größten Museen der Erde und bis heute gibt seine weltberühmte Mona Lisa Rätsel auf. Er zeichnete bereits vor Jahrhunderten Skizzen für Fluggeräte, konstruierte das erste U-Boot und führte im Zeitalter der Medici eine städtische Müllabfuhr ein. Die Rede ist von dem Universalgenie Leonardo da Vinci. Ob Malerei oder Medizin, Architektur oder Anatomie, Waffentechnik oder Wasserwirtschaft, Astronomie oder Stadtentwicklung; kaum ein Gebiet auf dem der Visionär nicht wirkte und Meisterhaftes hinterließ. Jetzt widmet sich eine multimediale Ausstellung dem facettenreichen Werk des Ausnahmetalents und lädt in dreizehn europäischen Städten ein zum Anfassen, Erproben und Lernen: „Leonardo da Vinci – Exploring Arts and Science“. Leonardos große Themen – die Bionik, der Traum vom Fliegen, die ideale Stadt sowie Geometrie und Proportionen zeigt die Schau ebenso wie erstmalig all seine Gemälde und Skizzen in originalgroßen Proportionen. Startpunkt der europaweiten Ausstellungstour ist Bremen. Hier stellt sich „Leonardo da Vinci – Exploring Arts and Science“ vom 15. Mai bis 15. August 2014 zum ersten Mal dem Licht der Öffentlichkeit.

Faszinierende Wissenswelten

Im speziell für diese Ausstellung errichteten Museumspavillon auf der Bremer Bürgerweide in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof erwartet die Besucher ein Ausstellungsparcour mit verschiedenen Themenräumen. Leonardos naturwissenschaftliche Erkenntnisse, seine technischen Erfindungen, literarische und wissenschaftliche Schriften sowie architektonische und urbane Planungen zeigen die Bandbreite seines Schaffens. Besonderer Höhepunkt der Ausstellung sind die zahlreichen Nachbauten von Leonardos Erfindungen und Maschinen: Die detailgetreuen Objekte vermitteln auch jungen Ausstellungsbesuchern anschaulich Technikverständnis und fordern zum Ausprobieren auf. Eine Gemäldegalerie zeigt nicht nur alle Skizzen und Malereien Leonardos, sondern auch die jeweilige Entstehungsgeschichte sowie die kunstgeschichtliche Bedeutung. Ergänzt mit einem Kino, Touchscreens, interaktiven Rechnern und Tablets eröffnet die mediale Ausstellungswelt dem Betrachter ebenso einen ersten Überblick wie vertiefende Zusatzinformationen. Die Schau stellt die gezeigten Werke in ihren jeweiligen geschichtlichen Kontext. Neben historischen Fakten offenbart das Ausstellungskonzept auch gesellschaftliche Bräuche der Renaissance, Weggefährten Leonardos, das politische Klima der Zeit sowie die verschiedenen Lebensstationen des Genies. Schauspieler Rufus Beck kommt am 15. Mai 2014 zur Eröffnung von „Leonardo da Vinci – Exploring Arts and Science“ nach Bremen. Der bekannte Darsteller lieh dem Media Guide der Ausstellung seine Stimme und führt durch die verschiedenen Themengebiete.

Nähere Informationen zu gibt es bei der Bremer Touristik-Zentrale unter Service-Telefon 04 21 – 30 800 – 10 oder im Internet unter www.bremen-tourismus.de.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen