Ostern in der Südheide Gifhorn

29. März 2013 | Von | Kategorie: Niedersachsen

Küken und klappernde Mühlen  

In der Urlaubsregion Südheide Gifhorn sind nicht nur die Hasen los. Da darf man wählen zwischen dem Zwitschern frisch geschlüpfter Osterküken im Otter-Zentrum Hankensbüttel oder dem Klappern der 16 internationalen Mühlen im Mühlen-Freilichtmuseum Gifhorn.

Im Otter-Zentrum in Hankensbüttel schlüpfen die Lachshühner und können dabei im Brut-Schaukasten beobachtet werden. Die Lachshühner gehören zu den selten gewordenen Haustierrassen und bewohnen als ausgewachsene Tiere die Wiese an der Marder-Scheune. Der Osterhase stattet dem Otter-Zentrum selbstverständlich auch einen Besuch ab und versteckt bunte Ostereier und die Kinder dürfen sich auf die Suche machen.

Muehle von Alphonse Daudet, Frankreich, im Muehlenmuseum Gifhorn

Das Internationalen Mühlen-Freilichtmuseum Gifhorn lädt seine Ostergäste zu einer Reise durch 14 Länder dieser Erde an nur einem Tag ein. Die 16 Mühlen aus Europa und Asien sind alle funktionstüchtig und werden in Originalgröße präsentiert. Es handelt sich um die größte Ansammlung von Mühlen in ganz Europa.

Die vielseitige Landschaft der Südheide Gifhorn, dem südlichen Tor zur Lüneburger Heide, ist zudem ideal zur Erholung für den kleinen Urlaub zwischendurch. Weite Wälder und die typischen Heideflächen, Moorgebiete und die Flussläufe von Aller, Oker und Ise laden zu langen Spaziergängen, gemütlichen Radtouren und zum Wasserwandern ein.

Weitere Informationen über die Südheide Gifhorn sind bei der Südheide Gifhorn GmbH telefonisch unter 05371-88175 und im Internet unter www.suedheide-gifhorn.de abrufbar.

Nähere Informationen zum Mühlenmuseum Gifhorn unter: www.muehlenmuseum.de und zum Otter-Zentrum Hankensbüttel unter: www.otterzentrum.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen