Speicherstadtmuseum Hamburg – April 2016

27. März 2016 | Von | Kategorie: Aktuell / News

 Programm des Speicherstadtmuseums Hamburg im April 2016

Windengiebel Block L © Elbe & Flut, Hamburg

Adresse & Öffnungszeiten

STIFTUNG HISTORISCHE MUSEEN HAMBURG
Speicherstadtmuseum
– Außenstelle des Museums der Arbeit –
Am Sandtorkai 36, 20457 Hamburg
Tel. 040 / 32 11 91, Fax 040 / 32 13 50
info@speicherstadtmuseum.de
www.speicherstadtmuseum.de
Mo. – Fr. 10.00 – 17.00 Uhr, Sa./So. 10.00 – 18.00 Uhr
(November-März Di.-So. 10.00 – 17.00 Uhr)

 

KRIMILESUNG
„Die Hyäne von Hamburg“
Premierenlesung mit Jürgen Ehlers
Freitag, den 01. April 2016, 19.30 Uhr

Ein rätselhafter Doppelmord in Hamburg. Als Hauptkommissar Kastrup zu später Stunde den Traunspark durchqueren will, fallen plötzlich Schüsse, und wenig später werden zwei tote Männer gefunden. Eine Auseinandersetzung unter Drogendealern? Alles ist sehr mysteriös, denn die beiden Leichen scheint niemand zu vermissen Eine Zeugin, die mit einem Schuss in die Schulter davongekommen ist, könnte vielleicht Licht in das Dunkel bringen, aber sie schweigt beharrlich. Steht sie nur unter Schock, oder hat sie selbst etwas zu verbergen? In einer E-Mail bekennt sich ein anonymer Absender zu dem brutalen Doppelmord. Er nennt sich selbst »Die Hyäne«. Wer verbirgt sich hinter diesem bizarren Namen? Kommissar Kastrup hat noch keine heiße Spur, da kündigt die Hyäne bereits ihren nächsten Mord an.

Jürgen Ehlers, 1948 in Hamburg geboren, lebt heute mit seiner Familie auf dem Land und genießt den Ruhestand. Hauptberuflich war er früher als promovierter Wissenschaftler im Geologischen Landesamt Hamburg tätig. Seit 1992 verfasst er Kurzkrimis und historische Kriminalromane. Er ist Mitglied im „Syndikat“ und in der „Crime Writers´ Association“. Sein Kriminalroman „Mitgegangen“ wurde für den Friedrich-Glauser-Preis nominert.

Reservierung empfohlen unter: Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de, 10,- Euro / erm. 8,50 Euro
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Samstag, den 02. April 2016, 15.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum

Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt.

Anmeldung nicht erforderlich! 10,- Euro / erm. 8,50 Euro, ca. 90 Min.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Sonntag, den 03. April 2016, 11.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum

Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt.

Anmeldung nicht erforderlich! 10,- Euro / erm. 8,50 Euro, ca. 90 Min.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Samstag, den 09. April 2016, 15.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum

Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt.

Anmeldung nicht erforderlich! 10,- Euro / erm. 8,50 Euro, ca. 90 Min.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Sonntag, den 10. April 2016, 11.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum

Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt.

Anmeldung nicht erforderlich! 10,- Euro / erm. 8,50 Euro, ca. 90 Min.

KRIMILESUNG
„Der Wald bringt den Tod“
Premierenlesung mit Ole Kristiansen
Freitag, den 15. April 2016, 19.30 Uhr

Schlägt die geschundene Natur zurück? Auf einem Landgut nahe dem Dörfchen Tachin macht die Journalistin Katja Jakobs eine grausige Entdeckung: die Leiche eines jungen Mannes, dem der Schädel eingeschlagen wurde. Bereits in den 1970er-Jahren verschwanden in dem sagenumwobenen Wald rings um das Gut immer wieder Kinder und Jugendliche, bis der Spuk plötzlich aufhörte. Das Rätsel wurde nie gelöst. Ausgerechnet als Fracking-Probebohrungen in dem Wald geplant werden, scheinen die alten Dämonen wieder zu erwachen.

Hinter dem Pseudonym Ole Kristiansen verbergen sich zwei Hamburger Autoren, die zusammen leben und arbeiten und auch gemeinsam die Lesungen bestreiten: Ole Johan Christiansen, 1977 in Hamburg geboren, und Thomas Plischke, 1975 in Ludwigshafen geboren. Beide haben u.a. Amerikanistik studiert und sind als freie Autoren, Journalisten und Übersetzer tätig. Christiansen ist zudem Lehrbeauftragter an der Universität Hamburg und forscht im Bereich Neue Medien.

Reservierung empfohlen unter: Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de, 10,- Euro / erm. 8,50 Euro

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Samstag, den 16. April 2016, 15.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum

Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt.

Anmeldung nicht erforderlich! 10,- Euro / erm. 8,50 Euro, ca. 90 Min.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Sonntag, den 17. April 2016, 11.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum

Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt.

Anmeldung nicht erforderlich! 10,- Euro / erm. 8,50 Euro, ca. 90 Min.

TEEVERKOSTUNG
„Grüne, weiße und schwarze Tees“
Samstag, den 23. April 2016, 13.30 Uhr

Second Flush, Orange Pekoe, Jade … Die Welt des Tees ist von einer faszinierenden Vielfalt. Lernen Sie die Kunst des professionellen Tea Tastings kennen, wie sie noch heute in den Handelskontoren gepflegt wird, und schauen Sie dem Tea Taster Henning Schmidt bei seiner Arbeit über die Schulter. Natürlich können Sie auch selbst probieren. Herr Schmidt stellt zwölf Klassiker und Spezialitäten aus den Bereichen Schwarztee, Oolongtee, Grüntee und Weißer Tee vor. Zum Schluss wird für die Teilnehmer Tee ausgeschenkt.

Buchungen ausschließlich unter Tel. 040 / 888 81 86 oder info@teespeicher.de, 17,50 Euro – ca. 120 Min.

TEEVERKOSTUNG
„Grüner Tee – Ursprung der Teekultur“
Samstag, den 23. April 2016, 16.00 Uhr

China ist das Mutterland des Teeanbaus mit einer besonders ausgeprägten Teekultur. Bereits im 3. Jahrhundert v. Chr. wurde hier eine Teesteuer erhoben. Auch die berühmte japanische Teezeremonie hat ihre Wurzeln in China. Bei dieser Sonderverkostung wird ein Querschnitt aus der Welt des Grüntees der klassischen Anbaugebiete China, Japan, Nepal und Taiwan vorgestellt, wobei der Schwerpunkt auf China und Japan liegt. Natürlich können Sie auch selbst probieren.

Buchungen ausschließlich unter Tel. 040 / 888 81 86 oder info@teespeicher.de, 17,50 Euro – ca. 120 Min.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Samstag, den 23. April 2016, 15.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum

Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt.

Anmeldung nicht erforderlich! 10,- Euro / erm. 8,50 Euro, ca. 90 Min.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Sonntag, den 24. April 2016, 11.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum

Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt.

Anmeldung nicht erforderlich! 10,- Euro / erm. 8,50 Euro, ca. 90 Min.

KAFFEEVERKOSTUNG
„Kaffee – Die ganze Vielfalt der Aromen“
Sonntag, den 24. April 2016, 14.00 Uhr

Was unterscheidet eine Kaffee-Rarität von einer Mischung aus dem Supermarkt? Was zeichnet einen guten Espresso aus? Katja Nicklaus, Historikerin und ausgewiesene Kaffee-Expertin, stellt acht unterschiedliche Kaffeesorten vor – unabhängig von einer Rösterei –, wobei das Schwergewicht auf exklusiven und hochpreisigen Arabicas liegt. Eine Verkostung mit einer einleitenden Führung im Speicherstadtmuseum zum Thema Kaffeehandel und Kaffeekonsum, bei der Sie natürlich auch selbst probieren können.

Buchung unter Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de, 16,50 Euro – ca. 90 Min.

KRIMILESUNG
„Ostfriesenschwur“
Lesung mit Klaus-Peter Wolf
Freitag, den 29. April 2016, 19.30 Uhr

Das Grauen kommt mit der Post. Als der Postbote bei Ubbo Heide klingelt, bringt er ein großes Paket. Darin liegt ein abgetrennter Kopf – der Kopf eines Menschen, den Ubbo kennt. Jahrelang hatte ihn der Kripochef von Aurich gejagt, doch am Ende musste er ihn laufen lassen. Hat ihn nun ein anderer gerichtet? Dann findet man einen zweiten Kopf. Wiederum von einem früheren Tatverdächtigen, dem man nichts nachweisen konnte. Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen nimmt die Ermittlungen auf. Zunehmend beschleicht sie das Gefühl, dass der Täter ihnen immer einen Schritt voraus ist. Verfügt er womöglich über Insider-Wissen? Bald ahnt sie, wer das nächste Opfer sein wird. – Fulminant und packend: Der zehnte Band der Kultserie mit Ann Kathrin Klaasen von Spiegel-Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf.

Klaus-Peter Wolf, geboren 1954 in Gelsenkirchen, lebt als freier Schriftsteller und Drehbuchautor in Norden in Ostfriesland und produziert auch CDs für Kinder. Er ist ein leidenschaftlicher Geschichtenerzähler. Seine Bücher wurden in 24 Sprachen übersetzt und über 9 Millionen Mal verkauft.

Reservierung empfohlen unter: Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de, 10,- Euro / erm. 8,50 Euro

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Samstag, den 30. April 2016, 15.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum

Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt.

Anmeldung nicht erforderlich! 10,- Euro / erm. 8,50 Euro, ca. 90 Min.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen