Spreicherstadtmuseum Hamburg – September 2015

4. September 2015 | Von | Kategorie: Aktuell / News, Hamburg

 Programm des Speicherstadtmuseums Hamburg für September 2015

© Speicherstadtmuseum Hamburg

Adresse & Öffnungszeiten

STIFTUNG HISTORISCHE MUSEEN HAMBURG
Speicherstadtmuseum
– Außenstelle des Museums der Arbeit –
Am Sandtorkai 36, 20457 Hamburg
Tel. 040 / 32 11 91, Fax 040 / 32 13 50
info@speicherstadtmuseum.de
www.speicherstadtmuseum.de
Mo. – Fr. 10.00 – 17.00 Uhr, Sa./So. 10.00 – 18.00 Uhr
(November-März Di.-So. 10.00 – 17.00 Uhr)

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Samstag, den 05. September 2015, 15.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum
Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt. Anmeldung nicht erforderlich! 9,50 Euro / erm. 7,50 Euro, ca. 90 Min.

FAMILIENFÜHRUNG
„Speicherstadt – Die Entdeckertour für Kinder“
Sonntag, den 06. September 2015, 10.30 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum
Mit Kindern die Speicherstadt entdecken! Wo hat der Pirat Störtebeker seinen Goldschatz versteckt? Was passiert hier bei Flut, Ebbe und Sturmflut? Wie haben die Quartiersleute auf den alten Lagerböden gearbeitet? Probiert Kakaobohnen! Und geht am Schluss selbst auf Schatzsuche! – Eine spannende Führung durch das Speicherstadtmuseum und die Speicherstadt für Kinder von 6 bis 12 Jahren in Begleitung Erwachsener. Anmeldung empfohlen unter 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de, Erwachsene 8,- Euro / Kinder 6,50 Euro, ca. 90 Minuten

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Sonntag, den 06. September 2015, 11.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum
Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt. Anmeldung nicht erforderlich! 9,50 Euro / erm. 7,50 Euro, ca. 90 Min.

KRIMILESUNG
„Das Sandmann-Projekt“ und „Das siebte Symbol“
Premierenlesung mit Anette Hinrichs
Freitag, den 11. September 2015, 19.30 Uhr
Anette Hinrichs stellt ihren neuesten Krimi „Das Sandmann-Projekt“ im Rahmen einer Premiere vor und liest außerdem aus ‚“Das Siebte Symbol“: „Das Sandmann-Projekt“: In einem Haus am Waldrand wird ein alter Mann erschossen aufgefunden. Das Motiv der Tat liegt völlig im Dunkeln. Der einzige Hinweis ist eine Ziffer, die in den Rasen gemäht wurde. Wollte der Mörder eine Nachricht hinterlassen? Diese Spur führt Kriminalkommissarin Malin Brodersen vom LKA Hamburg nach Berlin – und weit zurück in die deutsche Vergangenheit. „Das siebte Symbol“: Eine Tote liegt im Rondeelteich im noblen Hamburger Stadtteil Winterhude – erschlagen und in Müllbeutel verpackt. Die Ermittlungen führen Kriminalkommissarin Malin Brodersen und ihre Kollegen vom LKA zu einer Elite-Hochschule für Rechtswissenschaften. Im Freundeskreis des Opfers stoßen sie jedoch zunächst auf eine Mauer des Schweigens. Erst als Malin verdeckt ermittelt, und ein renommierter Ruderklub ins Visier der Polizei gerät, kommt sie der Lösung näher. Dabei deckt sie ein dunkles Geheimnis auf, das bis in die höchsten Kreise der Hamburger Gesellschaft führt – und in die Abgründe der menschlichen Seele.
Anette Hinrichs wurde 1970 in Hamburg geboren. Nach dem Fachabitur folgte eine kaufmännische Ausbildung am Hamburger Flughafen. Anschließend war sie bei einer Reederei sowie im Bankwesen und im Einzelhandel beschäftigt. Heute lebt sie als freie Autorin mit ihrer Familie im Raum München.
Reservierung empfohlen unter: Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de, 10,- Euro / erm. 8,50 Euro

TEEVERKOSTUNG
„Grüne, weiße und schwarze Tees“
Samstag, den 12. September 2015, 13.30 Uhr
Second Flush, Orange Pekoe, Jade … Die Welt des Tees ist von einer faszinierenden Vielfalt. Lernen Sie die Kunst des professionellen Tea Tastings kennen, wie sie noch heute in den Handelskontoren gepflegt wird, und schauen Sie dem Tea Taster Henning Schmidt bei seiner Arbeit über die Schulter. Natürlich können Sie auch selbst probieren. Herr Schmidt stellt zwölf Klassiker und Spezialitäten aus den Bereichen Schwarztee, Oolongtee, Grüntee und Weißer Tee vor. Zum Schluss wird für die Teilnehmer Tee ausgeschenkt.
Buchungen ausschließlich unter Tel. 040 / 888 81 86 oder info@teespeicher.de,  17,50 Euro – ca. 120 Min.

TEEVERKOSTUNG
„Grüner Tee – Ursprung der Teekultur“
Samstag, den 12. September 2015, 16.00 Uhr
China ist das Mutterland des Teeanbaus mit einer ausgeprägten Teekultur. Bereits im 3. Jahrhundert v. Chr. wurde hier eine Teesteuer erhoben. Auch die berühmte japanische Teezeremonie hat ihre Wurzeln in China. Bei dieser Sonderverkostung wird ein Querschnitt aus der Welt des Grüntees der klassischen Anbaugebiete China, Japan, Nepal und Taiwan vorgestellt, wobei der Schwerpunkt auf China und Japan liegt. Natürlich können Sie auch selbst probieren. Buchungen ausschließlich unter Tel. 040 / 888 81 86 oder info@teespeicher.de, 17,50 Euro – ca. 120 Min.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Samstag, den 12. September 2015, 15.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum
Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt. Anmeldung nicht erforderlich! 9,50 Euro / erm. 7,50 Euro, ca. 90 Min.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Sonntag, den 13. September 2015, 11.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum
Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt. Anmeldung nicht erforderlich! 9,50 Euro / erm. 7,50 Euro, ca. 90 Min.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Samstag, den 19. September 2015, 15.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum
Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt. Anmeldung nicht erforderlich! 9,50 Euro / erm. 7,50 Euro, ca. 90 Min.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Sonntag, den 20. September 2015, 11.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum
Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt. Anmeldung nicht erforderlich! 9,50 Euro / erm. 7,50 Euro, ca. 90 Min.

KRIMILESUNG
„Commissaire Mazan und der blinde Engel“
Premierenlesung mit Jean Bagnol
Freitag, den 25. September 2015, 19.30 Uhr
Der tödliche Duft der Provence: Es ist September, und die Gemeinde Mazan steht kurz vor der Weinlese, als die von Liebeswirren gestresste Mordermittlerin Zadira Matéo um Amtshilfe gebeten wird. Eine bizarre Mordserie erschüttert Paris, und sie scheint mit den verstörenden Bildern des Malers Etienne Idka zusammenzuhängen, der gerade in die Provence übergesiedelt ist. Matéo ermittelt – tatkräftig unterstützt von Commissaire Mazan, dem Kater mit dem kriminalistischem Spürsinn. Denn der kennt den „blinden Engel“, der die Bildermorde entschlüsseln kann.
Jean Bagnol ist das gemeinsame Pseudonym von Nina George und Jo Kramer. Die Bestseller-Autorin und Polit-Aktivistin Nina George und der Ex-Pilot, Reporter, Ethnologe und Schriftsteller Jo Kramer sind seit 2006 verheiratet, leben in Berlin und der Bretagne, schreiben unter sieben Namen und Pseudonymen und haben bisher 29 Solo-Werke veröffentlicht (Romane, Sachbücher, Thriller, historische Romane). Reservierung empfohlen unter: Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de, 10,- Euro / erm. 8,50 Euro

KAFFEEVERKOSTUNG
„Kaffee – die ganze Vielfalt der Aromen“
Samstag, den 26. September 2015, 14.00 Uhr
Was unterscheidet eine Kaffee-Rarität von einer Mischung aus dem Supermarkt? Was zeichnet einen guten Espresso aus? Katja Nicklaus, Historikerin und ausgewiesene Kaffee-Expertin, stellt acht unterschiedliche Kaffeesorten vor – unabhängig von einer Rösterei –, wobei das Schwergewicht auf exklusiven und hochpreisigen Arabicas liegt. Eine Verkostung mit einer einleitenden Führung im Speicherstadtmuseum zum Thema Kaffeehandel und Kaffeekonsum, bei der Sie natürlich auch selbst probieren können.
Buchung unter Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de, 16,50 Euro – ca. 90 Min.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Samstag, den 26. September 2015, 15.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum
Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt. Anmeldung nicht erforderlich! 9,50 Euro / erm. 7,50 Euro, ca. 90 Min.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
„Speicherstadt – Tradition und Wandel“
Sonntag, den 27. September 2015, 11.00 Uhr
Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum
Hamburgs Welterbe entdecken! Vorgestellt wird das Kerngebiet der Speicherstadt mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Kontorhaus Sandtorquaihof. Um typische Importgüter und die Arbeit in den Quartiersmannsfirmen (Lagerfirmen) geht es anschließend im Speicherstadtmuseum, das sich in einem Speicher aus dem Jahre 1888 befindet. – Ein ausführlicher Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt. Anmeldung nicht erforderlich! 9,50 Euro / erm. 7,50 Euro, ca. 90 Min.

TEEVERKOSTUNG
„Grüne, weiße und schwarze Tees“
Sonntag, den 27. September 2015, 13.30 Uhr und 16.00 Uhr
Second Flush, Orange Pekoe, Jade … Die Welt des Tees ist von einer faszinierenden Vielfalt. Lernen Sie die Kunst des professionellen Tea Tastings kennen, wie sie noch heute in den Handelskontoren gepflegt wird, und schauen Sie dem Tea Taster Henning Schmidt bei seiner Arbeit über die Schulter. Natürlich können Sie auch selbst probieren. Herr Schmidt stellt zwölf Klassiker und Spezialitäten aus den Bereichen Schwarztee, Oolongtee, Grüntee und Weißer Tee vor. Zum Schluss wird für die Teilnehmer Tee ausgeschenkt.
Buchungen ausschließlich unter Tel. 040 / 888 81 86 oder info@teespeicher.de, 17,50 Euro – ca. 120 Min.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , , , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen