Theater Laboratorium – klein, aber wichtig

5. Dezember 2013 | Von | Kategorie: Niedersachsen

Klein und ganz fein – das Theater Laboratorium ist seit 1995 eine Institution im niedersächsischen Oldenburg

Pavel Möller-Lück mit einer seiner Figuren © Dagmar Krappe

Das Theater Laboratorium besteht seit 1979. Seine Gründer, Barbara Schmitz-Lenders und Pavel Möller-Lück, haben sich während des Studiums des Figurentheaters an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart kennengerlernt. Nach Tourneen durch zahlreiche Länder, Fernseh- und Regiearbeiten ließ sich das Theater Laboratorium 1995 mit Hilfe der Stadt Oldenburg und des Landes Niedersachsen in Oldenburg nieder. Im September 2008 wechselte es in eine neue Spielstätte: in die ehemalige 1. Turnhalle des Oldenburger Turnerbundes (OTB) von 1869. Seitdem verfügt das Theater über ein stilvolles Café, in dem man vor und/oder nach der Aufführung Getränke und kleine Speisen genießen kann. An warmen Tagen sind die Tore zum Innenhof, dem Grünen Foyer, geöffnet. Auf den rotsamtenen Theaterstühlen finden 182 Besucher Platz.

das Theater Laboratorium in Oldenburg bietet 192 Besuchern Platz © Verena Brandt

Im Kinder- und Jugendprogramm orientiert sich das Figurentheater an der hochentwickelten niederländischen und skandinavischen Kinderliteratur. Im Abendprogramm werden zeitgenössische Adaptionen bekannter Stoffe sowie im Team erarbeitete eigene Stücke gezeigt. Stilmittel ist eine Verflechtung von Elementen des Schauspiels, des Figurentheaters und des Objektheaters.

„Ich bin klein, aber wichtig“ ist der Titel eines Films über den polnischen Kinderarzt, Schriftsteller und Pädagogen Janusz Korczak. In seiner Inszenierung „Wenn ich wieder klein bin – Eine Erinnerung an Janusz Korczak“ beschreibt das Theater Laboratorium den Lebensweg dieses außerordentlichen Mannes.

„Ich bin klein, aber wichtig“ ist  auch die Philosophie des Hauses, das sich als Anwalt für die kleinen Momente sieht, die kleinen Gesten, die kleinen Dinge, die das Große beinhalten.

Aus dem Repertoire:

Wenn ich wieder klein bin – eine Erinnerung an Janusz Korczak

Ich will meine Seele tauchen – Ein Abend über Clara & Robert Schumann

Der Kleine Herr Winterstein – Die Geschichte einer Andersartigkeit

Die Rotkäppchen-Variationen

Des Kaisers neue Kleider

Die drei Käsehochs

Der Froschkönig

Vom Fischer und seiner Frau

Milchbar

Monsieur Ibrahim

Ein kleines Stück vom Glück

Die Bremer Stadtmusikanten

Effi Briest

Laboratorium-Café © Verena Brandt

Für das Laboratorium-Café wurden historische Materialien und Einrichtungsgegenstände verwendet wie die alten Sternfliesen aus einer ehemaligen Brüsseler Hotelempfangshalle. An den Café-Tischen wurde einst im legendären Café Odeon in Zürich geschlemmt. Die Vertäfelung stammt aus einem Dresdner Herrenzimmer, die Tore zum Grünen Foyer aus einer alten Bremer Feuerwache, die Cafe-Theke aus einer Konditorei am Berliner Prenzlauer Berg. Im Juni 2010 zeichnete die Stadt Oldenburg das Theater mit dem „Denkmalschutzpreis 2010“ als denkmalgerechte und sehr originelle Spielstätte aus.

Informationen

das Theater Laboratorium in Oldenburg © Verena Brandt

Theater Laboratorium mit Theater-Café
Privates Figurentheater mit 182 Plätzen
Kleine Str. 8
26121 Oldenburg
Tel. 0441 16464
www.theater-laboratorium.org

Theaterkasse: Mo – Fr 9:30 – 12:30, Do + Fr 15 – 18 Uhr
Kartenvorbestellungen online: www.t-ol.de

Das Theater-Café ist eine Stunde vor und bis zwei Stunden nach einer Vorstellung geöffnet.

Allgemeine Auskünfte über die „Kohltour- und Grünkohlhauptstadt“ Oldenburg gibt die
Oldenburg Tourismus Marketing GmbH
Schlossplatz 16
26122 Oldenburg
Tel. 0441 36161366
E-Mail: info@oldenburg-tourist.de
www.oldenburg-tourist.de
Viel Wissenswertes über Grünkohl unter:
www.kohltourhauptstadt.de
www.gruenkohl-akademie.de

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , , , ,

Kommentare sind geschlossen