Wohnwürfel WOODCUBE feierte Einweihung

5. Juni 2013 | Von | Kategorie: Hamburg

Moderner Holzwohnungsbau der IBA Hamburg   

Am 30. Mai 2013 feierte das fünfgeschossige urbane Mehrfamilienhaus seine Eröffnung.

Auf 900 qm Wohnfläche bietet der WOODCUBE seinen Bewohnern ein in vielerlei Hinsicht neuartiges Wohngefühl: Aus naturbelassenen, gesunden Hölzern entstand ein schadstofffreies und CO2-neutrales Gebäude, das ohne fremdstoffliche Dämmung und Plastikfolien oder den im Holzbau üblichen Brandschutz auskommt. Dabei kann innerhalb von nur fünf Wochen Bauzeit ein modernes Holzhochhaus errichtet werden – ohne Bauchemie und Holzschutzmittel, um den natürlichen und gesundheitsfördernden Charakter des Baumaterials Holz zu bewahren. Das prototypische Referenzgebäude im nachhaltigen Geschosswohnungsbau hat 34 cm starke Außenwände. Alle massiven Decken bestehen aus unverleimtem, reinem Vollholz.

Der innovative und nachhaltig konzipierte WOODCUBE gehört zur Reihe der Smart Material Houses der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg.

Beim Errichten des WOODCUBE fielen weder Schadstoffe wie Öle noch chemischer Abfall an, so dass das Gebäude eines Tages thermisch verwertbar ist und zur Energiegewinnung genutzt werden kann. Um das zu gewährleisten, wurden zuvor alle Baumaterialien hinsichtlich ihrer biologischen Verträglichkeit und ihres CO2-Potentials überprüft. Schon in der Bauphase konnten außerdem rund 8.500 Tonnen CO2- eingespart werden. Sowohl in Konstruktion als auch im Betrieb ist der WOODCUBE als Null-CO2-Haus zu bezeichnen. Strom und Wärmeenergie generiert das Gebäude aus regenerativen Quellen – mit dieser ausgeglichenen CO2-Bilanz ist der WOODCUBE vorbildlich im klimaneutralen Bauen aus erneuerbaren Energien.

Im WOODCUBE steht einer der ältesten und traditionellsten Baustoffe im Mittelpunkt: naturbelassenes Holz – völlig neu interpretiert. Das Holz wurde massiv verbaut und bleibt in Decken, Außenwänden und Böden weitestgehend sichtbar. Die Fassade altert auf natürliche Weise, weil sie unbehandelt belassen ist, was die Ästhetik des Baustoffs Holz unterstreicht.

Die Wohngesundheit spielt in dem Gebäude eine zentrale Rolle, der Bauherr setzte vollständig schadstofffreie Baumaterialien ein und erreicht damit ein maximales Biorecyclingpotential. Die einstoffliche Vollholzbauweise ohne Bauchemie und Holzschutzmittel wird sich zudem gesundheitsfördernd auf die künftigen Bewohner auswirken.

Der Grundriss erlaubt den Bewohnern verschiedene Wohnformen, speziell angepasst an die städtischen Lebensbedürfnisse: Der Bau bietet den künftigen Bewohnern eine Vielfalt an Grundrisstypologien innerhalb der Geschosse, weil sich die inneren, flexiblen und nicht tragenden Holztrennwände den Bewohnerbedürfnissen anpassen können. Außerdem ermöglicht diese Art der Grundrisskonzeption eine Orientierung jeder Wohnung in drei Himmelsrichtungen.

Informationen

Start und Ende des IBA-Präsentationsjahres: 23. März bis 3. November 2013

IBA Hamburg GmbH
Am Zollhafen 12 (IBA-Dock)
20539 Hamburg
Tel.: 040 226 227-0
Fax: 040 226 227-315
E-Mail: info@iba-hamburg.de
www.iba-hamburg.de
Öffnungszeiten: vom 23.03. bis 03.11.2013, täglich 10 – 18 Uhr, Eintritt frei
Verschiedene Angebote zu geführten Rad- und Bustouren sowie Spaziergängen zu unterschiedlichen Projekten. Umfangreiches Prospektmaterial und der Reiseführer „Wege zur neuen Stadt“ für 8,95 Euro erhältlich. Während des Präsentationsjahres finden 790 Führungen statt, es gibt zwölf Ausstellungen, 1.127 Busfahrten mit dem IBA-Bus und 40 Tagungen und Kongresse.

IBA-Infopoint Wilhelmsburg Mitte
Haus der InselAkademie
Kurt-Emmerich-Platz 2
21109 Hamburg
Öffnungszeiten: vom 23.03. bis 03.11.2013, täglich 9 – 19 Uhr, Eintritt frei

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , , , ,

Kommentare sind geschlossen