Zentrum der Fotografie: Max Hünten Haus in Zingst

17. August 2012 | Von | Kategorie: Mecklenburg-Vorpommern

Medien- und Informationszentrum bietet Ausstellungen und Shows

Max Huenten Haus © Thomas Haentzschel/Nordlicht

Mit dem 2011 eröffneten Max Hünten Haus untermauert Zingst seinen Status als das Zentrum der Fotografie. Es birgt ein Medien- und Informationszentrum mit Ausstellungsräumen, Auditorium und Multimediashows. Seminarräume und ein Druckcenter, die mit neuester Technik ausgerüstet sind, bieten darüber hinaus ganzjährig den Rahmen für Workshops der Fotoschule Zingst. Der Neubau, geplant durch das Rostocker Architekturbüro Hass und Briese, bietet Platz für kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte oder Lesungen, aber auch für Workshops, Vorträge und Feste. Besucher und Einheimische können in einer Bibliothek stöbern, deren derzeitiger Bestand von 14.000 Medien um Bildbände und Fachliteratur zur Fotografie – von der Geschichte bis hin zu Theorie und Praxis – ergänzt wird. Dazu gehören mehr als 1.300 Bände aus der Sammlung des Kurators des Umweltfotofestivals »horizonte zingst«, Klaus Tiedge. Im Untergeschoss des Max Hünten Hauses können sich Besucher in einer Tourist-Information beraten lassen.

Das Umweltfotofestival „horizonte zingst“ der Kur- und Tourismus GmbH ist beim Deutschen Tourismuspreis 2011 mit dem zweiten Platz ausgezeichnet worden. Bei dem jährlichen Festival stellen international bekannte sowie auch regionale Fotografen ihre Werke vor. Im Mittelpunkt der Fotoschauen, Workshops und Multivisionsshows steht die Beziehung des Menschen zu Landschaft, Flora und Fauna.

Weitere Informationen zum Max Hünten Haus und zum Umweltfotofestival sind zu finden unter www.horizonte-zingst.de.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen